Schlagwort-Archive: Lebensstil

Freiheit vs. Sicherheit / Brauchen wir eine Sicherheitsethik?

Stadluni Vortrag von Konrad Stangl.
Behandelt werden Fragen wie:

  • Die Mehrheit der Deutschen befürworten offensichtlich mehr Videoüberwachung – Ist das kein Widerspruch zur Freiheit?
  • Was kostet Sicherheit?
  • Gibt es ein Grundrecht auf Sicherheit?
  • Was ist unter einem „guten Leben“ und einer „guten Sicherheitspolitik“ zu verstehen?
  • Wir müssen also was tun, tun für die Freiheit, tun für die Sicherheit – Wie könnte das, bezogen auf die Sicherheitsethik, konkret aussehen?
  • Die Sehnsucht nach einem starken Staat – Ist es kein Widerspruch, wenn Sicherheitsethik das Machbare wieder einschränken soll.
Zur Person

Konrad Stangl, 54 Jahre, verheiratet, 5 Kinder, Polizeivollzugsbeamter, seit 37 Jahren bei der Bayerischen Polizei.

Er ist seit  6 Jahren hauptamtlicher Dozent an der Hochschule für den öffentlichen Dienst (Fachbereich Polizei) in Fürstenfeldbruck.

Indien – faszinierende Tiere, Kultur und Menschen

Vortrag von Gerhard Schraud.

Streiflichter durch Indien – mit einer Mischung aus Kultur, Alltagsleben der Menschen, und selten gewordenen Tierarten.

Auch wenn die Besuche mehrerer Nationalparks die Basis unserer Indien Reise waren, so kam der Kontakt mit den einfachen Menschen nicht zu kurz und auch ein Blick auf die vielfältige und religiös geprägte Architektur war überwältigend.

Lasst Euch mitnehmen auf unsere Reise mit schönen Bildern und eigenen Erfahrungen, die wir gerne miteinander teilen können.

„Nur der Unwissende wird böse. Der Weise versteht.“, Indisches Sprichwort

Zur Person:

Verheiratet, 2 mittlerweile erwachsene Kinder, 1 Hund.

Meine berufliche Heimat liegt in der Mikroelektronikindustrie. Dort arbeite ich mit Menschen aus über 20 Ländern aber insbesondere auch mit indischen Kollegen zusammen und wollte deren Heimatland und Kultur kennenlernen.

Zusammen mit meiner Frau Sabine suchen wir auf unseren Reisen immer Begegnungen mit einheimischen Menschen und Tieren. Neben Entdeckungsreisen nach Vietnam, Kambodscha, Kanada, Australien, Neuseeland, haben wir auch Freude an Selbstfahrer-Tiersafaris in afrikanischen Ländern wie Südafrika, Namibia, Sambia, Zimbabwe gefunden und konnten nun auch unsere grosse Sehnsucht nach freilebenden indischen Tigern erfüllen.

Lachen ist die beste Medizin

Stadluni Vortrag  von Simon Baumer.

Lachen ist zu 100% Bio, umweltfreundlich und recyclebar. Lachen ist kinderleicht und gratis, doch am wichtigsten: Es macht Spaß! Wir lachen gerne!

Mich interessiert worüber wir lachen und was das mit uns macht. Was unterscheidet mitlachen vom auslachen? Darf ich als Deutscher über Judenwitze lachen? Wissen und Tricks zu Humor im Alltag und wie wir es leichter schaffen, uns und anderen ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.

Ohne Magie aber mit Tipps zum Mitnehmen, meiner Sammlung bester Witze und Gitarre im Gepäck wünsche ich uns einen informativen wie unterhaltsamen Abend.

Zur Person

Simon Baumer, 24, lebt und studiert Rhetorik, Logopädie und Sprechkunst in Halle. Seine Studienschwerpunkte sind: zwischenmenschliche Kommunikation, Argumentation und Rede.

Seine größte Leidenschaft gilt der Musik. Er spielt Schlagzeug, Gitarre und schreibt eigene Songs. Nach seinem Masterstudium will er sich als Seminarleiter/Redner/Dozent selbstständig machen, festangestellt als Logopäde arbeiten oder Rockstar werden!

MANN SEIN in der neuen Zeit

Vortrag  von Marcel Brandenberg.
  • Welche Aufgaben liegen vor uns Männern, wenn wir vom „Patriarchen“ in die „Gesamtverantwortung“ wachsen?
  • Wie gehen wir Männer mit der wachsenden Weichheit um uns herum um?
  • Kontra oder Adaption – oder gibt es einen Mittelweg, welcher für diese Zeit angemessen ist?
 Ich, Marcel Brandenberg, möchte darüber sprechen, wie wir Männer unsere Urkraft spüren und vertreten können und gleichzeitig einen Bezug zu unserer Spititualität herstellen und ausdrücken!
In diesem Vortrag werde ich darüber sprechen, wie HARTE Männer mehr Weichheit in ihr Leben bringen können und damit Freude und Leichtigkeit in ihrem Leben generieren!
Gnauso richtet sich dieser Vortrag an SOFTIS, welche Lust haben, sich mit ihrer archaischen Kraft zu verbinden, um diese sprudelnde Quelle zu nutzen und Stärke und Rückgrad zu erfahren!

Keltischer Jahreskreis

Vortrag von Beate Berghoff „Keltischer Jahreskreis“ mit anschliessenden  Imbolc–Fest.
Imbolc, das Fest des Neubeginns und der Hoffnung und des Lichts, geweiht der Göttin Brigid.
Die keltischen Festtermine im Jahreskreis:
  • 1. November: Samhein (Allerheiligen), Jahresbeginn bei den Kelten
  • 21. Dezember: Wintersonnwende
  • 1./2. Februar: Imbolc, Lichtbrauchnacht
  • 21. März: Frühjahrstagundnachtgleiche
  • 1. Mai: Beltane
  • 21. Juni: Sommersonnwende
  • 1. August: Lugnasad (Hochzeit des Lichts)
  • 21. September: Herbsttagundnachtgleiche

Einführung zum Grundeinkommen

Vortrag von Moritz Meisel und weiterer Mitglieder der Initiative Grundeinkommen München mit anschließender Diskussion.

Stellen Sie sich eine Gesellschaft vor, die fähig ist, jedem Menschen ein sicheres, kulturfähiges und würdiges Leben zu ermöglichen.  Jeder Mensch kann sich frei entscheiden, in welchem Bereich und unter welchen Bedingungen er sich einbringen möchte. Ohne die existentielle Angst vor der Armut wird ein Raum für Initiativkraft, Kreativität und Eigenverantwortung geschaffen, was sowohl das wirtschaftliche, als auch das soziale und kulturelle Leben bereichert. Finanziell ist das machbar!

Seit über 100 Jahren arbeiten wir hart daran, die Arbeitsprozesse so zu optimieren, dass wir weniger arbeiten müssen. Wir haben es geschafft, dass nicht mehr jeder für die Versorgung der Gesellschaft arbeiten muss, und nun arbeiten wir hart gegen die Arbeitslosigkeit.

Eine Grundvoraussetzung um das bedingungslose Grundeinkommen denken zu können ist, dass wir das Bedürfnis nach sinnvoller Tätigkeit nicht nur uns selbst, sondern jedem Menschen zugestehen können. Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

Mehr Information unter http://grundeinkommen-muenchen.de/