Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Frankreich zu Fuß von Bordeaux nach Angoulême

30. November : 19:00 - 22:00

Stadluni Vortrag von Annemarie und Günter Wurm.

Mitten durch Frankreich, ohne französisch zu sprechen, geht das? Und dann noch keine Übernachtung gebucht? Die Idee war, die Menschen kennen zu lernen!

Wie verständigt man sich und wer wird einen aufnehmen, noch dazu, wenn man in einer Gruppe zu viert läuft?

Zusammen mit Dr. Carsten Witt von „Go Europe“ und Albert dem Apfelbauern an die 200 km gehen und versuchen, den Jakobsweg gegenläufig Richtung Zukunft zu finden.

Gott sei Dank hatte Albert mit seinem Handy ein „Abenteuersuchgerät“ dabei und wir kamen dorthin, wo es nicht mehr weiterging …

Vorab – es war ein großes Abenteuer für uns Sesshafte und sehr Verbundene mit unserer bayerischen Heimat.

Unglaublich schön, was passieren kann, wenn man Dinge wagt, die man sich nicht zutraut und über seinen Schatten springt.

Und welche Bilder im Kopf vor so einer Reise entstehen können und wie dann Angst entsteht, dass man am Liebsten alles absagen möchte.

Und welche tollen Begegnungen es geben kann, wenn man sich traut, Menschen anzusprechen.

Ein Vortrag mit Bildern über die Schönheit Europas und das Glück, in Frieden grenzenlos gehen zu dürfen wohin man auch immer möchte.

Zu den Personen

Annemarie und Günter sind seit 26 Jahren verheiratet und haben 3 Kinder zusammen.

Annemarie ist ausgebildete Bürokauffrau und Günter ist ausgebildeter Betriebschlosser.

Das Talent liegt bei Annemarie, Kindern viel mütterliche Liebe zu geben und Kraft in der Natur und im Göttlichen zu finden und Anderen zur Verfügung zu stellen.

Günter ist Jemand, der alles hinterfragen darf und muss und Menschen liebt, und den das Leben in allen seinen Fassetten fasziniert.

Details

Datum:
30. November
Zeit:
19:00 - 22:00
Veranstaltungkategorien:
, ,

Veranstalter

Stadl-Universität
Telefon:
08233 30582
Website:
guenter.wurm@paarkult.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.