Alle Beiträge von Juergen Kern

Rocknacht mit Double U.C.

Seit über 25 Jahren rocken „DOUBLE U.C.“ in nahezu unveränderter Besetzung auf Festivals, in Kneipen und in den verschiedensten Konzertsälen. Ihre Eigenkompositionen stehen dabei im Vordergrund – ob jazzig, bluesig, als Ballade oder Rock.
Aber auch Bekanntes von Joe Cocker, Whitesnake, Peter Gabriel und Manfred Mann findet sich im Repertoire. Die „Rockröhre“, so mancher Hammond- und Gitarren-Sound, melodiöse Basslicks und treibende Schlagzeuggrooves wecken Erinnerungen an frühe 70er-Bands: hier liegen die Wurzeln ihres Schaffens. Die Band steht für einen ganz eigenen Sound, der sich im Laufe der Jahre immer weiterentwickelt und stets neue Fans begeistert.

Gesang: Wolfgang Schott
Gitarre: Volker Büchs
Piano/Synth., Hammond: Fred Brunner
Bass: Jürgen Hauk
Schlagzeug: Reiner Blum

 

Den Abend beginnen „The Kraimers“, eine vierköpfige Band aus dem Augsburger Raum, die sich dem alternative Rock verschrieben hat. Der Gruppe ist es besonders wichtig sich nicht nur auf eine Musikrichtung festzulegen, sondern möglichst viele verschiedene Einflüsse Ihrer Mitglieder in den Songs zu verewigen.
Eingängige Gitarrenriffs, treibende Schlagzeugbeats, ein Prägnanter Bass und die kratzig rauchige Stimme des Frontmans begeistern immer wieder aufs Neue das Publikum.
Aber nicht nur live ist die Band auf dem Vormarsch, denn sie sind gerade dabei ihre erste Demo aufzunehmen. Die Scheibe Soll drei Songs fassen und erscheint voraussichtlich im Laufe des Jahres.

Das Konzert findet am 23.05.2020 in der Schmiechachhalle statt. Weitere Infos folgen.

Filmvorführung „Der Bayerische Lech“ von Heinz Förder

Am 28.02.2020, 19.00 Uhr, im Feuerwehrhaus Unterbergen

Der Lech ist weiterhin bekannt als einer der letzten Wildflüsse nördlich der Alpen. Dies gilt jedoch nur für den oberen Lech in Vorarlberg und Tirol. Auf bayerischem Gebiet wurde der Fluss innerhalb von hundert Jahren vorm wilden Gebirgsfluss zum ferngesteuerten Stromlieferanten umfunktioniert. In einer spannenden Dokumentation zeigt der Augsburger Filmautor Heinz Förder die weitreichenden Konsequenzen dieser Maßnahmen auf den Fluss und seine Umgebung auf. Dabei geht er auch ausführlich darauf ein, welche Auswirkungen der Bau der Kraftwerke mit sich brachte, besonders eindringlich demonstriert am Beispiel des Forggensees. Trotz allem bietet die Lechlandschaft auch heute immer noch Naturerlebnisse besonderer Art. Der Film fesselt den Zuschauer mit wunderbaren Naturaufnahmen und zeigt jedoch gleichzeitig, wie verwundbar und gefährdet der heutige Zustand ist. Durch viele Maßnahmen wird versucht, die spezielle lechtypische Landschaft zu erhalten. Ob dies nachhaltig gelingt, bleibt zu hoffen. Der Film vermittelt das Gefühl: Es ist noch viel zu tun, jedoch wir können es schaffen………

Der Film dauert 50 Minuten. Filmautor Heinz Förder wird persönlich anwesend sein und freut sich auf Gespräche mit dem Publikum

 

 

Stadl-Uni Exkursion nach Burghausen

Einladung zur 6. Stadluni- Exkursion nach Burghausen vom 1.5.2020- 3.5.2020

Liebe Freunde der Stadl-Uni,

es ist wieder so weit, das Programm und die Einladung für die Stadl-Uni- Exkursion 2020 nach Burghausen wurden nach vielen Treffen und guter und freudiger Zusammenarbeit und auch Rückschlägen fertig gestellt.
Danke als Erstes an die Hauptorganisatoren, Carolin, Jörg und Karin sowie an Benedikt, Barbara  und Günter, die bei den Treffen dabei waren, telefonisch Erik, Eva und Michael.

Ein tolles Programm ist entstanden und wir freuen uns auf eine gute Zeit vom 01.05.2020-03.05.2020 in Burghausen.
Noch als Rückblick: 2015 war unsere 1. Exkursion zu Arche Noah Schiltern/Langenlois, dann Aldersbach, Kipfenberg/Eichstätt, Reimlingen/Nördlingen, Reutlingen/Tübingen. Tolle Zeiten!
Da wir nur begrenzt Plätze frei haben, ist es wichtig, sich rechtzeitig zu überlegen, wer dabei sein möchte und sich zu melden.
Es wurde die Jugendherberge seit letztem Jahr renoviert und wir müssen jetzt den Aufenthalt dort bestätigen. Meldet Euch bitte bei Fragen (genaues Programm) oder Anmeldung per Mail. Vielen Dank.

Liebe Grüße

Euer Exkursionsteam und die Vorstandschaft der Stadl-Uni Unterbergen