Alle Beiträge von Jürgen Kern

Filmvorführung“ Die Schäferei im Wandel der Zeit“

ein Film von Heinz Förder
am Sonntag den 26.3.2023 19.00 Uhr

 

Stadl-Uni Unterbergen präsentiert nach den wunderbaren Lechfilm von unserem Freund Heinz Förder :

Vom Guten Hirten zum Landschaftspfleger
– Die Schäferei im mittleren Lechrain im Wandel der Zeit –

Der Film befasst sich mit einem der ältesten Berufe der Welt, in Kultur und Religion hat er seine Spuren hinterlassen. Der frühere Wanderschäfer war immer umgeben von einer Aura des Geheimnisvollen. Man hat sich bei ihm heimlich Rat geholt, gleichzeitig war er aber auch verfemt und von der Gesellschaft ausgeschlossen. Lange Zeit war die Schäferei von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Heute fristet sie leider nur noch ein Nischendasein, zu Unrecht, wie der Film zeigt.

Der Autor ist seit vielen Jahren aktives Mitglied der BDFA (Bund Deutscher Film-Autoren). Nachdem er sich in früheren Jahren hauptsächlich auf Reisefilme konzentriert hat, befasst er sich jetzt gerne mit Themen aus den Bereichen Natur, Geschichte und Zeitgeschehen. Er zeigt in wunderschönen Naturaufnahmen die Entwicklung der Schäferei bis heute, speziell im schwäbischen Raum. Die Aufnahmen sind im Ries, im Augsburger Raum und auf dem Lechfeld entstanden. Der Film hat bei verschiedenen Wettbewerben Auszeichnungen erhalten.

Inhaltlich werden u. A. folgende Aspekte dargestellt:

– Die Schäferei in Religion / Brauchtum / Kunst
– Die historische Weidewirtschaft
– Die soziale Stellung der Schäfer in der Vergangenheit
– Kleidung und Arbeitsgeräte
– Der Wanderschäfer
– Schäfer und Hund
– Die Schäferei Heute (Art der Schafhaltung, das Berufsbild, Probleme der Schäfer,…)

„Freie und Gewaltfreie Kommunikation“

Stadl-Uni Vortrag am Freitag, 24. März 2023,  19.00 Uhr
von und mit Rolf Irrgang

„Freie und Gewaltfreie Kommunikation“ Umgang mit Konflikten, Sprache kann verbinden oder trennen – Was steckt dahinter?
Die Sprache als Weg zum Frieden „Kommunikation besser verstehen.“

Rolf Irrgang arbeitet seit ca. 25 Jahren nebenberuflich als Coach, Mediator, Teamentwickler und Kommunikationsberater in der Industrie und habe im privaten Umfeld zahlreiche Seminare und Vorträge zum Thema Kommunikation gehalten bzw. durchgeführt. Ausgebildet ist er in gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg (Lets Train, München), Mediation nach Harvard (Mediationsbüro Deutschland), systemische Transaktionsanalyse (professio: Hans Jellouschek, Helmut Bickel, Karin Horn-Heyne)

Vorleseabend von und mit Dagmar Rohde

am Freitag, 17.3.2023, 19.00 Uhr, in der Stadluni

Dagmar Rohde aus Friedberg wird uns mitnehmen auf eine gemütliche Lesereise durch verschiedene Welten. Wir dürfen uns einfach zurücklehnen und entspannen. Die Themen reichen von fremden Ländern über Gefühlswelten bis hin zu kleinen Auszügen aus ihrem Leben. Wir dürfen lichtvolle Kurzgeschichten, bilderreiche Auszüge aus Romanen und leichte Gedichte erwarten, es geht um Menschliches, Gefühliges, Weisheiten und Heiteres. Als gelernte Hörbuchsprecherin kann sie uns sicherlich ein paar gemütliche Momente schenken. Da es mit der Gitarre immer noch nicht so recht klappen will, bringt sie uns die Han Drum mit, um zwischenrein ein wenig Melodie in den Stadl zu zaubern.

Dagmar ist nach 17 Umzügen von Nürnberg über Berlin, die Schweiz, England und dem Allgäu seit 15 Jahren in Friedberg zuhause. Sie hat kein Studium aber 4 (!) Ausbildungen gemacht, war u. a. 3 Jahre lang auf einem Kreuzfahrschiff im Mittelmeer, der Karibik und der Südsee, war Führungskraft dort und in verschiedenen deutschen Unternehmen, hat 2 erwachsene Kinder, schreibt seit ihrem 13.en Lebensjahr selbst und ist seit 7 Jahren selbstständige Unternehmerin, die in Firmen Trainings und Coachings für Kommunikation leitet. Einige Jahre war sie als Sängerin und Poetin mit dem Duo „Meerbaum und Saitenwind“ in der Region auf der Bühne, um Poesie und Gesang unters Volk zu bringen, dabei war sie auch bei uns in der Stadluni zu Gast.

Wir freuen uns auf einen wunderbaren Abend in der Stadl-Uni.

Literarische Wanderung „Engel“ durch Unterbergen

Hallo liebe Freunde/Mitglieder der Stadl-Uni Unterbergen,

ein besonderes Schmankerl können wir Euch gleich zum Start im neuen Jahr bieten. Unsere liebe Gisela wird uns in die Welt der Literatur führen. Mit einer kleinen Wanderung durch das schöne Unterbergen. Es wird musikalisch umrahmt von Birgit, Dagmar und Annemarie. Danach können wir noch in der Stadl-Uni einkehren und eine gute Zeit zusammen haben.

Literarische Wanderung „Engel“ durch Unterbergen  von Gisela Sperl am Sa. 7.1.2023 14.30 Uhr

Ein neues Jahr- ein neues Stadl-Uni Jahr steht vor der Türe.
Wir wollen es begrüßen im Schein der silbernen Himmelsstrahlen des vergangenen Jahres. Im diesen Schein können wir sie fühlen, die Engel. Sie werden uns begleiten auf einem besonderen literarischen Spaziergang durch unser Unterbergen.
Lasst euch darauf ein und seit gespannt, was es über diese Wesen zu erzählen gibt Ihr und Euer Schutzengel seid herzlich eingeladen das Stadl-Uni Jahr zu begrüßen.

!!!!!!!!!!!!!!!!! Mit der Bitte um Anmeldung !!!!!!!!!!!!!!!!

!!Bitte so parken, dass die Nachbarn keine Störung haben!!

Gerne was zum Buffet – eine kleine Lieblingsspeise, Kuchen oder Salat o.Ä. mitbringen – als Euer Talent. Danke dafür. Getränke sind vor Ort, wir bitten um einen Obolus dafür.

Euer Stadl-Uni Team

Die Schwester des Ketzers

Lesung mit dem Autorenduo Uschi & Klaus Pfaffeneder am 21. Oktober

aus ihrem historischen Roman, der die Geschichte der Täufer im Lechrain und in Augsburg 1527 zum Thema hat. Die Handlung stützt sich dabei auf reale Ereignisse, auf eine reale Person und spielt im Lechrain in Hörbach, Hofhegnenberg, Schmiechen und Egling.

Bei den Recherchen zu diesem Roman erhielten die Autoren Unterstützung von Frau Dr. Barbara Kink und Toni Drexler.

Die Lesung dauert ca. 1,5 Stunden und ist eine Mischung aus Wissensvermittlung, Literatur-Lesung, Spielszenen  und zeitgenössischer Musik.

Wir freuen uns auf diese Veranstaltung. Nähere Informationen hierzu werden noch bekanntgegeben.