Schlagwort-Archive: Klimaschutz

Meine Engel sind Grün

Leider müssen wir die Veranstaltung verschieben. Sobald ein Ersatztermin feststeht, laden wir Euch wieder ein!

 

Eine abenteuerliche Reise ins Herz der Pflanzen und Bäume
Buchlesung „Meine Engel sind grün – von den Pflanzen & Oliver „Wyld Rose“ Kyr

Liebe Freunde der Stadluni,

es erwartet uns eine abenteuerliche Reise, die uns nicht nur in die mysteriöse Welt der Pflanzen und Bäume entführt, sondern uns mitnimmt in unser eigenes Herz. Damit wir es wieder spüren.
Ohne die Inspiration und Weisheit und vor allem ohne die Liebe der Pflanzenspirits wäre dieses Buch nie entstanden. Die Leser werden ermutigt, mit offenen Armen und vor allem offenem Herzen auf die Pflanzen zuzugehen und ihnen Vertrauen zu schenken.
Auf mitreißende Art lässt uns Oliver an seinen intensiven Erfahrungen und Wahrnehmungen, seinen Beobachtungen und Gedanken teilhaben. So lädt er uns ein auf eine abenteuerliche Reise, die uns mitnimmt in unser eigenes Herz, damit wir es wieder spüren.

Hab‘ keine Angst, auf dein Herz zu hören. Es schlägt immer für dich. Hab‘ keine Angst, dem Leben zu vertrauen. Es trägt dich. Hab‘ keine Angst, dem Ruf deiner Stimme zu folgen. Sie kennt den Weg.

 

Die Lesung erfolgt im Rahmen einer Film- und Lesereise.

Oliver ‚Wyld Rose‘ Kyr ist Schriftsteller, Storyteller und Filmemacher. Er bereiste seit 2015 mit seiner Familie, der Pegasusfamily, die ganze Welt, um in seinen mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilmen, der Filmtrilogie ONE PLANET. ONE FAMILY, die Menschen daran zu erinnern, dass alles Leben auf der Erde unsere Familie ist und miteinander verbunden ist. Seine Filme liefen weltweit auf Festivals in Europa, Israel, Australien, China, Südamerika und den USA und wurden mit mehreren Awards ausgezeichnet. Seine Reisen führten ihn bislang quer durch Europa, Russland, mit einem alten VW-Bus von Mexiko nach Panama, nach Kolumbien, Chile und Peru, wo er seit Mitte 2019 in den Anden lebt. Sein Dokumentarfilm „Root Republic“ über das Bewusstsein von Bäumen & Pflanzen verband ihn tief im Herzen mit den Heiligen Pflanzen des Amazonas. Und diese teils sehr abenteuerlichen Erfahrungen teilt er uns in seinem neuen Buch gerne mit.

Wie funktioniert Ökölogischer Landbau

Vortrag von Biobauer Hubert Miller.

Anhand  der Nährstoffkreisläufe und der Wachstum- und Ertragsbildung von Kulturpflanzen ohne wasserlösliche Mineraldünger und ohne chemischen Pflanzenschutz möchte Hubert Miller erklären, dass flächendeckender Ökolandbau möglich ist. Er wird auch die Grundsätzlichkeiten von Ökolandbau erklären und ihre Auswirkungen auf die Umwelt.

Hubert Miller ist seit 1991 Biobauer in Schmiechen, seit 2005 betreibt er eine Ökogasanlage und seit 2012 einen Öko-Hühnerhaltungsbetrieb.

Schwarmintelligenz – oder was lässt das Kollektiv erfolgreicher sein als das Individuum?

Vortrag von Wolfhard von Thienen.

Am Beispiel von Ameisen wird erklärt, was Schwarmintelligenz ist und wie sich daraus Vorbilder für technische und gesellschaftliche Lösungen entwickelt haben. Nebenbei kann man vieles über die ökologisch immens bedeutsamen kleinen Tierchen lernen.

Wolfhard von Thienen ist Biologe und Softwareentwickler, er forscht am Institut für Verhaltensökologie der Ludwig Maximilians Universität daran, wie Ameisen mittels Duftstoffen (Pheromone) ihr Verhalten koordinieren.

Bauen – Einfach mit Vernunft

Vortrag vom Baubiologen und erfahrenen Häusersanierer Johannes Biehler.

Das Haus ist ein komplizierter Mechanismus. Seit Jahrhunderten wird versucht, mit neuen Entwicklungen und Erkenntnissen der Komplexität bei zu kommen. Doch die neuen Entwicklungen sind nicht immer zielführend … das Haus, das Wohnen, die Umwelt.

Ich saniere seit 1985 bis jetzt Häuser und konnte mir so einige Gedanken machen!

Johannes Biehler aus Schmiechen
Baubiologe/Künstler/Windradbesitzer

Die Überlebensstrategien der Bäume und Gehölze

Vortrag von Karel Pilka.

Karel (von seinen Freunden Charlie genannt) ist seit 1987 Gärtner. Er erzählt über sich:

Ab da habe ich meinen alten Beruf an den Nagel gehängt, den ich noch sechs Jahre, nach einer drei jährigen Ausbildung ausgeübt habe.

Habe 1995 meinen Meister im Fachbereich Baumschule gemacht und arbeite, seit 97 selbstständig im Garten- und Landschaftsbau.

Mein Interesse an Bäumen kam aber schon zu der Zeit als ich noch in der Textilindustrie tätig war. Das lag daran, dass die Baumwollstoffe und die Bäume fast den gleichen Rohstoff in Ihren Fasern haben, nämlich Cellulose, mehr dazu im Vortrag.